Samstag, 26. April 2014

Des Fremdlings Abendlied

"Ich komme vom Gebirge her
die Dämm´rung liegt auf Wald und Meer;
ich schaue nach dem Abendstern
die Heimat ist so fern, so fern.

Es spannt die Nacht ihr blaues Zelt 
hoch über Gottes weite Welt ,
die Welt so voll und ich allein,
die Welt so groß und ich so klein .

Sie wohnen unten Haus bei Haus ,
und gehen friedlich ein und aus ;
doch ach , des Fremdlings Wanderstab
geht landhinauf und landhinab.

Es scheint in manches liebe Thal
der Morgen-und der Abendstrahl,
ich wandle still und wenig froh,
in alter Wälder Nacht .
(Justinus Kerner)