Dienstag, 12. August 2014

die Kraft der Natur



"Ich sitze am Fluß und betrachte das Wasser wie es leise gurgelnd hinabfließt. Kleine Wellen tragen meine Gedanken mit fort . Das Sonnenlicht zaubert Lichtgestalten auf die Oberfläche.
Die Steine am Grund des Flußes sind schon rund geschliffen durch das Jahrtausende anhaltende Umspülen des Wassers, es ist so ein beruhigender Anblick , dass sich kein böser Gedanke zu mir traut .Ich lasse mich fallen in diese ruhige Gedankenwelt , lasse das Wasser durch meine Finger rinnen .
Mein Herz schlägt gleichmässig und ruhig ; ich lasse die saubere Luft durch meine Lunge strömen wie dieser Fluß. Als ich die Augen wieder öffnete, hielt ich in der Hand einen kleinen abgerundeten Stein .Ich steckte ihn in die Tasche und ging meiner Wege .Unterwegs spürte ich die Kraft dieses Steins und hielt sie fest ."