Samstag, 11. Oktober 2014

Nachtgedanken




Gehst du mit mir bis zum Ende des Felsens? wir setzen uns dort einen Moment auf die warmen Steine .

Stelle dir vor du wüsstest nichts von dem ganzen Tumult auf der Erde;
 du würdest nichts wissen von Unruhen im nahen Osten , in der Ukraine,
 du hättest keine Ahnung von Ebola , 
vom Hunger der tausenden von Menschen auf der Erde ; 

du hättest nie etwas von Arbeitslosigkeit , Mobbing , Korruption gehört . Kinderarbeit , Zwangsprostitution, Folter ,was ist das ? 

Wie würde es dir dann gehen ??

Unser Leben auf dieser Welt ist begrenzt .Alles was jetzt noch kommt ist eine Art Beigabe . Ein Leben geht , ein anderes beginnt . Jeder neue Tag für uns ist eine Zugabe , wir haben es uns selbst eingebrockt ; nun müssen wir die Suppe mit auslöffeln . 

Ich schließe mit Wilhelm Busch 

"Obwohl die Welt ja sozusagen ,
wohl manchmal etwas mangelhaft ,
wird sie doch nicht in den nächsten Tagen ,
vermutlich noch nicht abgeschafft "..